Rhein-Bodensee-Strohtour durch 3 Kantone

Kurz und Bündig : Start Sargans, Länge: 112-120 Km

Ziel: Kümmertshausen Zeit 3- 6 Tage


Sargans- Montlingen oder Eichberg 43 km


Ausgangspunkt der Reise ist der Bahnhof Sargans mit dem sehenswerten Schloss und Museum. Durch die sarganser Auen führt der Weg an den Rhein. Der schnellste und direkteste Weg führt auf dem Rheindamm bis Oberriet, von dort sollte an den Rheintaler Binnenkanal gewechselt werden.
Der genussvollere Weg führt der Bahnlinie entlang(Radweg: Werdenberg-Thal)bis Sevelen, dann Richtung Vaduz, wohin ein Abstecher gemacht werden kann. Vor dem Rhein folgen Sie dem Wanderweg „Buchs“, entlang des Binnenkanals.
Bei Buchs ist das sehenswerte Holzbaustädtchen Werdenberg, dieses gilt als älteste Holzbausiedlung der Schweiz.
Wieder zurück am Binnenkanal geht es weiter über:

OBERRIET-MONTLINGEN 410 müM.


Beim Zollamt Rüthi Lienz kann für Wasserbauinteressierte auf die österreichische Seite des Rheins gewechselt werden (Radweg: Illspitz, Feldkirch)
dort befindet sich eine neuerstellte (2002) Flussmündung der Ill in den Rhein. Danach wird wieder von Meiningen nach Oberriet gefahren, dem Rhein entlang, nach ca. 2 Km wechseln Sie an den rheintaler Binnenkanal. Nach dem Passieren vom Dorf Montlingen fahren Sie noch ca. 3Km auf der linken Seite dem Binnenkanal entlang bis zum Wegweiser Steigmatt(Velokarte: Dreier). Entlang der Strecke gibt es zahlreiche Feuerstellen, sehenswerte Naturschutz-und Torfgebiete.
Die Familie Fritsche auf der Steigmatt in Montlingen sind die heutigen Gastgeber für die Übernachtung.Unser Hof bietet den Kindern viel Freiheit und den Erwachsenen einen gemütlichen Aufenthalt im heimeligen Holzschopf. Wir sind eine Familie mit 4 Kindern und leben mit einem Lehrling auf einem Hof, der von Martins Eltern aufgebaur wurde. Bei uns leben Kühe, Rinder, Kälber, Katzen, Hühner, Pfauen, unser Hofhund Swenno und die lustigen Esel: Melik, Suleica und Kilimancharo.

Übernachtung im Stroh in Montlingen
Familie
Sonja und Martin Fritsche
Steigmatt
9462 Montlingen
Tel.+41 (0)71 755 22 01
steigmatt@bluewin.ch
www.steigmatt.ch
Preise: Übernachtung mit Frühstück
Erwachsene + Jugendliche ab 16 J. Fr.25.-
Kinder 11-15 J. Fr. 20.-
Kinder bis 10 J. Fr. 15.-
Inkl. Taxen + Dusche
Auch Abendessen werden angeboten.

ODER SIE WÄHLEN DIE TOUR

OBERRIET-EICHBERG 530 müM


Von Oberriet können Sie dem Wegweiser nach "Appenzell" folgen, dann erreichen Sie das schöne Dörfchen Eichberg. Bei der Post fahren Sie jetzt dem Wegweiser "Appenzell" entlang, jetzt geht es einen Km aufwärts. Sie gewinnen ca. 120 Höhenmeter bis Sie beim Heiterhof sind,jetzt dürfen Sie die schöne Aussicht ins Rheintal geniessen.
Familie Heidi und Walter Freund sind Heute Ihre Gastgeber für die Übernachtung, Besichtigen Sie die Mosterei und Brennerei.

ÜBERNACHTUNG IM STROH IN EICHBERG:
Heidi und Walter Freund
Heiterhof
9463 Eichberg
Tel.+41(0)71 755 52 59
Fax:+41(0)71 755 83 59
E-Mail: heiterhof@bluewin.ch
www.heiterhof.ch
Preise:Übernachtung mit Frühstück:
Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahre Fr.25.-
Kinder bis 12 Jahre Fr. 13.-
incl. Taxen und Dusche


EICHBERG - MONTLINGEN 6 Km



Geniessen Sie Heute das schöne Rheintal, in Eichberg können Sie den herzigen Zoo www.zoorheintal.ch besuchen. Einen Ausflug ist auch die Kristallhöle Kobelwald www.kristallhoele.ch wert Die Stallvisite www.stallvisite.ch können Sie auf dem Heiterhof und auf der Steigmatt geniessen. Auf dem Weg auf die Steigmatt fahren Sie durchs schöne Bannriet www.pro-riet.ch , ein Moorgebiet von nationaler Bedeutung. Den Aussichtsturm aus Douglasholz sollten Sie besteigen, dann haben Sie einen herrlichen Rundblick in die schöne Rheinebene und die umliegenden Berge. Einen Wegbeschrieb, mit sehenswerten Tümpeln und Wiesen erhalten Sie von Familie Freund. Haben Sie selber schon Schleiereulen beobachtet? Auf der Steigmatt ist ein Nistkasten mit einer Webcam ausgerüstet.
www.pro-riet.ch/webcam3/webcam_applet.php Beobachten Sie selber, was da so los ist, einige Bilder sind gespeichert, die zeigt Familie Fritsche gerne.
Übernachtung im Stroh in Montlingen:

Familie Fritsche
Steigmatt
9462 Montlingen
Tel.+41 (0)71 755 22 01
steigmatt@bluewin.ch
www.steigmatt.ch
Preise: Übernachtung mit Frühstück
Erwachsene + Jugendliche ab 16 J. Fr.25.-
Kinder 11-15 J. Fr. 20.-
Kinder bis 10 J. Fr. 15.-
Inkl. Taxen + Dusche
Auch Abendessen werden angeboten.


MONTLINGEN-THAL 26 Km



Jetzt geht es den Rheintaler-Binnenkanal entlang(Wer Lust hat, fährt mit den gemieteten Gummibooten bis Au), beim Tratthof ist eine schöne, naturnahe Gestaltung des Binnenkanals zu sehen. Ab ca. Km 6 geht es den Radrouten Nr.2+9 entlang. Bei Km 8.6 fährt man durch eine schöne Holzbrücke auf die rechte Kanalseite, und weiter geht’s auf dieser Seite bis Au, Geschichtsinteressierte fahren nach St.Margrethen und besuchen das eindrückliche Festungsmuseum “Heldsberg“ www.festung.ch , das in der Hitlerzeit gebaut wurde. Jetzt geht es den Routen Nr.2+9 nach, ins Rheinvorland. Weiter geht es nach Österreich, nach Höchst und Gaissau, und bei Rheineck, mit dem schönen Altstädtchen, wieder in die Schweiz, jetzt bis nach Buriet, beim Kreisverkehr links am Hotel Schiff vorbei. Vor dem Steinlibach dem Wegweiser: “Thal“ folgen, nie über den Bach. Nach der 3.Autobrücke kommt ein kleines Riegelhaus und schon sieht man rechts ein grosses Riegelhaus mit einem Türmli "das Rosentürmli "dort werden Sie von Familie Messmer begrüsst.
Speziell in unserem Betrieb ist der neu Ökologisch aufgewerteten Weinberg durch ihn lohnt sich auch ein Spaziergang! Viele Hochstamm Obstbäume zur Produktion von Süssmost. Tiere gibt es natürlich auch Milchkühe, Pferd "Viola", Pony "Fury", Schafe, Gänse, Kaninchen usw. Am Abend gibt es schöne Stunden am Lagerfeuer oder im Remisen!

Antonia und Alfred Messmer
Rosentürmli 420 m ü.M.
Rebenstr.4
9425 Thal
Tel. +41(0)71/ 888 67 93 / 079/424 82 94
rosentuermli@bluewin.ch
www.rosentuermli.ch

Die heutige Velofahrt führt Sie entweder nach Waldkirch, durch reizende Bauerndörfer, oder dem See entlang direkt nach Kümmertshausen.





Thal – Kümmertshausen 43 Km

Von Thal, geht Die Fahrt nach Buriet- Buchen- Wiggen- Rorschach. Jetzt dem See entlang:
Untergoldach- Tübach- Obersteinach- Roggwil. So jetzt dürfen Sie das schöne Mostindien geniessen, die schönen Bauerndörfer laden auch zum verweilen ein: Watt- Ruggisbärg- Häggenschwil- Rorenmoos- Pfii- Hueb- Hagenwil mit dem schönen Wasserschloss. Bestaunen Sie hier die Kapelle und andere historischen Räume. Weiter geht’s nach: Räuchligsberg- Schocherswil- Buchackern- Eppishausen mit dem Golfplatz- Engishofen und schon seid Ihr im schönen Kümmertshausen angekommen, wo Sie von der Familie Neuhauser und Toppler auf der Wellnessfarm begrüsst werden.
Hier werden Milchschafe gehalten, wie geht das? Fragen Sie doch gleich den Spezialisten.

Schlaf im Stroh auf der Wellnessfarm

Familie Sylvia und Walter Neuhauser
Fabienne und Erwin Toppler-Neuhauser
Dorfstr. 2
Wellnessfarm „in Harmony“ 450m ü.M.
8586 Kümmertshausen
Tel. +41(0)71 648 14 31
Tel. +41(0)71 695 48 07
Fax +41(0)71 648 15 32
info@wellnessfarm.ch
www.wellnessfarm.ch


Thal – Waldkirch 32 Km

Vom Rosentürmli fahren Sie zurück bis nach Buriet. Hier geht es auf der Route 2 weiter bis Tübach, Obersteinach nach Roggwil, Winden, Unteratzenholz, St.Pelagiberg, Waldkirch.
Rest.Post links bis zum Gasthof Kreuz dann in die Oberwaldstrasse Richtung Niederwil bei Waldkirch
an dieser Strasse hat es ein Schild Wannenwis Juhu wir sind da bei Familie Egli.
Waldkirch- Wannenwis
Vom Dorf Waldkirch aus, Richtung Engelburg, ca. 1 ½ km der Hauptstrasse entlang, mit einer mässigen Steigerung.
Auf dem Hof begrüsst sie unser treuer Hund Bärli, sowie die Familie Margrit und Hans Egli.
Von der letzten anstrengenden Etappe servieren wir Ihnen einen Begrüssungstrunk.
Entspannen & Geniessen in Natur-(Pool)-pur
Als Attraktion in der Wannenwis stellen wir den Gästen unseren Aussen-Whirlpool zur Verfügung. Nach unseren Anweisungen können Sie sich im warmen Wasser entspannen und zugleich die frische Landluft geniessen. Es stehen Ihnen auch Liegestühle bereit zum Ausruhen.
Übernachtungsmöglichkeiten in der Wannenwis:
Wir bieten Ihnen verschiedene Möglichkeiten zum Übernachten auf unserem Bauernhof an. Abenteuerfreudige Gäste finden im Strohlager ein Bett der besonderen Art. Auch liegen Ihnen Matratzen zur Verfügung.
Für den gewohnten Komfort halten wir Zimmer oder eine komplette Ferienwohnung bereit.
Auf Anmeldung bereiten wir Ihnen ein Nachtessen zu. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit zum grillieren.

Hans und Margrit Egli-Lengwiler
Wannenwis
9205 Waldkirch
Tel: 071/ 433 20 69
Fax: 071/ 433 20 80
www.wannenwis.ch

Nach einer wohltuenden Nacht erwartet Sie ein reichhaltiges Bauernfrühstück.
Gut gestärkt geht die Fahrt weiter durchs Thurgau nach Kümmertshausen.


Waldkirch – Kümmertshausen 22 Km

Ausserhalb Waldkirch befindet sich Hauptwil. Dieses kleine Dorf hat einen wunderschönen Weiher im Naherholungsgebiet. Hier bietet sich die Möglichkeit, zum verweilen und zum baden. Auf dem Weg in Richtung Gottshaus fahren Sie weiter nach Eberswil-Leutschwil zum Flugplatz Sitterdorf. Dort lohnt es sich, auf dem Spielplatz einen Halt einzulegen. Die Fahrt geht weiter nach Zihlschlacht. Bei der Bäckerei links abbiegen Richtung Bernhausen-Buchackern. Beim Dorfbrunnen rechts nach Eppishausen (Golfplatz) . Den Stich hinunter, die Strasse überqueren in Richtung Engishofen. Bei Dorfende rechts bis zur Kreuzung, dann links. Auf dem letzten Bauernhof linke Seite heissen Sie Familie Sylvia und Walter Neuhauser herzlich willkommen.
Hier werden Milchschafe gehalten, wie geht das? Fragen Sie doch gleich den Spezialisten.


Schlaf im Stroh auf der Wellnessfarm

Familie Sylvia und Walter Neuhauser
Fabienne und Erwin Toppler-Neuhauser
Dorfstr. 2
Wellnessfarm „in Harmony“ 450m ü.M.
8586 Kümmertshausen
Tel. +41(0)71 648 14 31
Tel. +41(0)71 695 48 07
Fax +41(0)71 648 15 32
info@wellnessfarm.ch
www.wellnessfarm.ch


Lassen Sie sich auf unserer Wellnessfarm nach belieben mit therap. Massagen, kosm. Behandlungen, Therapie-Sprudelwanne, Heublumenbad oder Thalasso-Behandlungen verwöhnen oder geniessen Sie einfach einen Sauna-Abend.
Mit einem Bauernhof-Frühstück starten Sie gut gelaunt auf den Heimweg.